Samstag, 7. September 2019

Fenstersimsen Eiche geölt

Schöne Arbeit

Fenstersimsen in Eiche massiv, geölt.
Robust und passend zum Boden.




















Mit Lüftungsschlitzen, damit die Wärme auch wirklich weg kann.


Samstag, 9. März 2019

Schmuckdose


Wenn der Thuja im Garten wuchert, und der Ast unbedingt weg muss, weil der Nachbar sonst  zum Amokläufer wird, dann muss er halt weg.
Danach hat man zwei Möglichkeiten: entweder ins Brennholz damit oder zum Drechslerholz.
Die Zweite Variante ist die Schönere wie diese Schmuckdose zeigt.
Schmuckdose aus Thuja mit Kirschbaumring und -Griff

Dienstag, 25. Dezember 2018

Verwurmtes Holz

Dass verwurmtes Holz nicht unbedingt Brennholz sein muss, beweist meine neuste Kreation.
Vor Jahren kaufte ich einmal einen Ahorn, liess ihn vom Säger einschneiden und lagerte ihn jahrelang in meinem Holzschopf. - Ohne ihn vorher chemisch gegen Schädlinge zu behandeln, natürlich. -
Dann neulich der grosse Schock. Das Holz war komplett verwurmt. Brennholz dachte ich, doch es reute mich diesen Ahorn weg zu werfen und zu verbrennen.

Nur Mut, das kommt dann schon gut. Ab auf die Drechselbank und hoppla...

So gruselig verwurmt kann auch schon wieder sehr dekorativ sein.

Samstag, 6. Oktober 2018

Asbestgefahr in Küche und Badezimmer

Heimwerker aufgepasst:

Leider ist die Asbestgefahr in vielen Wohnungen und Häusern bei weitem noch nicht gebannt.
Während bei grösseren Umbauten die Asbestabklärungen meistens von Amtes wegen stattfinden, macht sich der private Heimwerker meist keine Gedanken darüber.
Da wird frisch und fröhlich an alten Plattenbelägen an Wänden und Böden herumgespitzt, ohne sich um die Asbestgefahr zu kümmern.

Tatsache ist, dass in vielen Mörteln und Klebern, mit denen Keramikplatten an Wänden und Böden aufgeklebt wurden, Asbestfasern enthalten sind. Die Asbestfasern, welche diesen Klebern beigemischt wurden, dienten quasi als Armierung, um die Rissbildung zu vermindern.
Spitzt man nun alte Keramikplatten mit der Spitzmaschine, oder auch von Hand mit Hammer und Meissel herunter, werden damit die im alten Mörtel enthaltenen Asbestfasern freigesetzt. Der Staub der dabei entsteht kann ganze Wohnungen und Häuser verseuchen. Dadurch bringt man sich selbst und alle anderen am Umbau beteiligten in grosse Gefahr.

Also seid vorsichtig und klärt die Sache seriös ab. Im Internet findet Ihr viele Adressen und Hinweise für seriöse Abklärungen.


Mittwoch, 21. März 2018

Wohnwagenumbau Teil 3

Endlich scheint die Sonne wieder und ich kann die versprochenen Bilder nachliefern.

Wie bereits erwähnt; mit dem Vinylplastikboden musste ich einen Kompromiss eingehen. Aber er passt gut zum Arven-interieur.





Geflochtene Türen, eigentlich eine verrückte Idee. Aber ich würde es jederzeit wieder machen. Es sieht einfach toll aus. Dazu noch die passenden selbst gedrechselten Griffknöpfe.







Ganz speziell, die Leiter. Irgendwie muss man ja raufkommen.
Für die Leiter habe ich Eschenholz gewählt. Die sollte schon etwas stabiler sein. Die Haken zum einhängen habe ich aus einem alten Stück Türverschluss zurecht gebogen, fein poliert mit der Schwabbelscheibe und mit dickem Filz gepolstert, damit das Holz nicht beschädigt wird.







Die horizontalen Abdeckungen sind aus Corian bzw. HiMag durch und durch schneeweiss, vorne fein abgerundet und poliert, poliert, poliert.






Alle Kojen mit Vorhängen. Damit jeder seine Privatshäre hat.








Das war viel Arbeit, sehr viel. Aber das Endresultat freut mich unglaublich.
Der Sommer darf kommen.